Aktuelles
20 Jahre Waldkindergarten
Das Jubiläumsfest
Verein
Jobs
Konzeption
Organisation
Erfahrungen
Ein Film
Ein Tag im Waldkindergarten
Bericht einer Mutter
Gründung des Waldkindergarten Flensburg
Südkorea 2007
Südkorea 2012
Verwandte Themen
Rechtliche Hinweise
Bilder intern
Unser Jubiläumsfest
Samstag, 24. August 2013


„In den Wäldern sind Dinge,
über die nachzudenken man jahrelang
im Moos liegen könnte.“
Franz Kafka

Das Wetter zeigte sich von der besten Seite bei unserem Jubiläumsfest in der Marienhölzung. Der Waldkindergarten Flensburg scheint eine besondere Verbindung zum Wettergott zu haben, denn Sonnenschein ist bei unseren Festen nicht außergewöhnlich. Wir sind einmal mehr dankbar für diese Sonnenstunden.



Die Jubiläumsarbeitsgruppe hat bereits vor einem Jahr begonnen, dieses kreative Fest vorzubereiten. Viele Gäste haben sich noch Tage danach für das schöne Fest bedankt. – was unser Gefühl bestärkte, am Samstag im Wald eine ganz besondere Zeit gehabt zu haben.

Der Weg unserer Gäste führte über unseren „Winkhügel“. Rechts konnte man ein wunderschönes Mandala entdecken. Von Eltern in liebevoller Kleinarbeit am Vortag in den Abendstunden gelegt. Trotz zahlreicher Wald-Besucher am Wochenende blieb das Mandala noch tagelang unberührt – das hat uns sehr gefreut.



Ein Baumplakat auf Douglasienschwartenbrettern und eine Buchenbildergalerie luden zum näheren Hinschauen ein. Der Weg führte über den Spielplatz, vorbei an unseren vielen Mitwirkenden. Eckhard baute mit uns Ahornflöten, Zum Lösen der Rinde war ein langes, vorsichtiges Klopfen notwendig. Somit konnte man den ganzen Tag eine Trommelmusik hören.



Das WUM (Waldpädagogische Umweltzentrum Marienhölzung) baute Vogelnester mit uns. Aus vorher gesammelten Naturmaterialien entstanden sehenswerte Exemplare, die sicherlich so manches Wohnzimmer schmücken. Der Waldkindergarten hatte seine Tonwerkstatt geöffnet: Kleine und große Hände formten Gestecke auf Baumscheiben. Fantasie und Kreativität kamen dabei in Gang. Vom Prinzenschloss bis zum Waldmonster konnte man alles betrachten.
Unser Förster Jörn, der gemütlich in einem Gartenstuhl saß, stellte Fragen zum Thema Wald. Schlauen Rätsellösern überreichte er eine Holzwaldmedaille und ließ die Kinder Bilder malen und mit Blättern schmücken. Nachmittags war er auf der Bühne dabei. Auf dem Saxophon spielte er „Pippi Langstrumpf“ und andere Lieder. Ein Erlebnis für alle Zuhörer!



Das Naturkundemuseum entsprach gern unserem Wunsch, ein wenig Steinkunde zu betreiben. Anschaulich wurden Fragen der Kinder beantwortet, zum Beispiel: „Was ist das für ein Stein?“

Die Waldjugend veranstaltete eine Schnitzwerkstatt in ihrer Jurte. Neben den Jungs von der Waldjugend (die man an ihren zünftigen Uniformen erkannte) sitzend, konnten Jung und Alt ihr Stockbrot über dem Feuer rösten. Die Jungs waren aufmerksam und sehr hilfsbereit.

Das Puppentheater Krimmelmokel gab das Stück vom „Rübchen“. Erzählerin Inga schaffte mit ihrem darauf zugeschnittenen Kostüm einen lebhaften Einblick in das Geschehen. Gebannt verfolgten die Zuschauer die Geschichte. Die musikalische Begleitung durfte als Genuss der Extraklasse bezeichnet werden. Die Gruppe onemillionsteps begeisterte alle Zuhörer. Wie verzaubert wirkte dabei der Wald.



Unser Fotograf und Filmemacher Leif betreute das Zelt der Erinnerungen. In den gezeigten Filmen und Dias aus der zwanzigjährigen Geschichte des Waldkindergartens erkannte mancher sein eigenes Kindergesicht von damals wieder.

„Geschmackssache“ hieß der Imbisswagen, der für das leibliche Wohl der Gäste sorgte – mit themengerechten Speisen wie Waldbeerenkuchen, Kräuterlimonade sowie Kartoffelspalten mit Bärlauchcreme. Keiner ging hungrig nach Hause, denn abends war alles restlos leergefuttert. Ein Zeichen, dass es allen geschmeckt hat!
Unsere koreanischen Freunde waren extra für diesen besonderen Tag angereist. Das siebenköpfige Wald-kindergartenteam spielte mit uns und präsentierte sich auf der Bühne. Beim Klang ihrer Namen – wie zum Beispiel Myung-Hwan, Ki-Song oder Eun-Song – erahnten wir ihre fremde Kultur. Das auf koreanisch gesungene Lied „Hänschenklein“ rührte viele zu Tränen. Die Arbeit im koreanischen Waldkindergarten ähnelt sehr unseren eigenen Ansätzen. Ein dortiges Waldkind verfolgt die gleichen Interessen wie ein deutsches. Der Austausch mit unserem Partnerkindergarten aus Südkorea ist stets erfrischend.



Von ganzem Herzen danken wir allen Helfern, die uns bei dem Jubiläumsfest des Waldkindergartens Flensburg e.V. unterstützt haben. Viele Gäste konnten wir begrüßen: Die aktuellen und ehemalige Waldkinder mit ihren Familien, Mitarbeiter anderer Waldkindergärten, Grundschullehrer, Politiker und Gründungsmitglieder. Sogar Besucher aus Japan und Griechenland waren da! Auch gekommen waren frühere Mitarbeiter. Unter ihnen war unsere Mitgründerin Kerstin.



Glücklich und dankbar blicken wir zurück auf herzliche Begegnungen und schöne Erlebnisse an diesem
unvergesslichen Tag.

Lange zurück liegt für manche Eltern die Zeit, als ihre Kinder den Waldkindergarten besuchten. Dennoch haben sie alle gern ihre Bilder von damals herausgesucht,
um zum Jubiläumsfest des Waldkindergartens ein Fotobuch voll schöner Erinnerungen für uns zu gestalten.
Für diese Geste danken wir ihnen herzlich. Wir hüten dieses Buch wie einen wertvollen Schatz, denn es bedeutet uns unendlich viel!


Text und Bilder: Petra Jäger und Leif Boysen





























Waldkindergarten Flensburg e.V. - Marienstrasse 29-31 - D-24937 Flensburg - Tel.: 0461-9092647