Aktuelles
20 Jahre Waldkindergarten
Das Jubiläumsfest
Verein
Jobs
Konzeption
Organisation
Erfahrungen
Ein Film
Ein Tag im Waldkindergarten
Bericht einer Mutter
Gründung des Waldkindergarten Flensburg
Südkorea 2007
Südkorea 2012
Verwandte Themen
Rechtliche Hinweise
Bilder intern
Reise nach Südkorea 2012

Die Erzieherin und Mitbegründerin des ersten Deutschen Waldkindergartens, der sich in Flensburg täglich in der Marienhölzung trifft, Petra Jäger, folgte erneut einer Einladung nach Südkorea.
Bereits 2007 hatte sie Gelegenheit, an der Frauenuniversität in Seoul über die Waldpädagogik in Deutschland zu berichten. Bei ihrem erneuten Besuch in Korea durfte sie an drei Tagen Waldkindergärten besuchen und referierte an der Universität Incheon, in der Nähe von Seoul, über ihre fast zwanzigjährigen praktischen Erfahrungen im Waldkindergarten.


Frau Jäger während ihres Vortrags in Korea (unterstützt durch einen Kurzfilm)


Frau Jäger folgte einer Einladung des Gründers und Leiters der Fakultät „forest early children education“ der Uni Incheon, Herrn Prof. Dr. Lee. Dieser hatte vor drei Jahren nach dem Vorbild des Flensburger Waldkindergartens den ersten Waldkindergarten in Südkorea gegründet. Träger dieses Waldkindergartens ist die Uni Incheon.

In Südkorea sind Waldkindergärten, im Gegensatz zu Deutschland, noch nicht öffentlich anerkannt. Zu fremd sind die Ideen der Waldpädagogik für das koreanische Bildungsministerium; bedenkt man doch, dass Kinder in Südkoerea schon sehr früh an „ schulische Bildung“ herangeführt werden und bereits im Alter von 4 Jahren in „Hauskindergärten“ schreiben lernen. In Deutschland hat man schon lange erkannt, dass der Aufenthalt in der Natur, in einem Waldkindergarten, die Kinder sehr gut auf die Schule und das Leben vorbereitet.
Frau Jäger freut sich sehr, dass sich Waldkindergärten in Südkorea auch ohne staatliche Unterstützung etablieren konnten und sie mit der Weitergabe ihrer Erfahrungen zu einem Teil zu der Entwicklung beitragen konnte.
Die beiden Kindergärten in Deutschland und Südkorea verbindet eine Freundschaft, die in einem schriftlichen Vertrag festgelegt wurde. Aufbewahrt wird dieses Schriftstück in einer blauen Samthülle mit koreanischen und deutschen Schriftzeichen. Was auf den ersten Blick steif aussieht, entpuppt sich als freundschaftlicher und kollegialer Kontakt, der bereits seit 12 Jahren besteht und, soweit möglich, mit gegenseitigen Gastaufenthalten zum praktischen Erfahrungsaustausch ausgestaltet wird. So besuchte Prof. Dr. Lee im Jahre 2011, begleitet von 25 interessierten südkoreanischen Pädagogen, den Flensburger Waldkindergarten bereist zum 3. Mal.

Der Flensburger Waldkindergarten hat häufig Besuch aus dem Ausland. Verschiedene Länder interessieren sich für die Waldpädagogik. Obwohl der asiatische Raum hier stärker vertreten ist, bescherte der Besuch namibischer Erzieher im Sommer dieses Jahres ganz neue Eindrücke.

Besonders beeindruckend waren für Frau Jäger die Aufenthalte in den koreanischen Waldkindergärten. Der Kontakt mit den Kindern, mit denen sie sich trotz Sprachbarrieren und der unterschiedlichen Kulturen auf große und kleine Abenteuerreise begeben konnte, war für sie so vertraut. Das Glänzen in den Augen der Kinder unterschied sich in keiner Weise von dem der Kinder in Flensburg.


Frau Jäger mit einer Gruppe koreanischer "Waldkinder"


Die Walderzieher des südkoreanischen Waldkindergartens , die dort den Status des "teachers" haben, haben sich das Konzept des Waldkindergartens sehr genau angeschaut und in ihren Herzen verinnerlicht. Bei gemeinsamen, abendlichen Teamsitzungen während des Aufenthaltes lernten alle voneinander und spürten was sie miteinander verbindet:

Die Einsicht, dass die Natur ein elementares Bedürfnis heranwachsender Menschen ist und wir einer sehr sinnerfüllten und verantwortungsvoller, zukunftsorientierter Aufgabe nachgehen.

Besonderer Dank geht an Prof. Dr. Lee und sein Team, die gastfreundlich und zuvorkommend stets an Frau Jägers Seite standen. Bei ihrem geplanten Wiedersehen im kommenden Jahr wird sie sich, zusammen mit ihren Kollegen und Verantwortlichen des Waldkindergartens, revanchieren. Ob sie dann der koreanischen Küche einen ebenbürtigen Vergleich bieten kann, kann sie im Moment nicht beurteilen.


Frau Jäger, Prof. Dr. Lee und Frau Dr. Kim mit einem koreanischen Waldkind



Frühstück im koreansichen Waldkindergarten: "anders und doch so vertraut"


Am Montag geht es für Petra Jäger wieder zu ihren Kindern in die Marienhölzung. 20 Kinder im Alter von 3 – 6 jahren und ihre beiden Kollegen, Karin Grimm und Tim Muhrmann, erwarten gespannt ihre Erzählungen und die kleinen Geschenke aus Korea. Petra Jägers Dank gilt auch dem Vorstand des Waldkindergartens und ihren beiden Kollegen, die ihr zugesprochen und ihr die Reise ermöglicht haben.

Der Flensburger Waldkindergarten feiert im nächsten Jahr sein 20 – jähriges Bestehen. Eine Vorbereitungsgruppe für diese festliche Veranstaltung wurde bereits organisiert.
Wer schon jetzt interessiert ist und uns näher kennenlernen möchte kann uns nach Absprache auch jetzt schon im Wald begleiten.
Unser Büro ist jeden Vormittag besetzt und unter der Telefonnr. 0461 - 9092647 zu erreichen.

Kamsahamida (dankeschön – koreanisch-) für die tollen Eindrücke in einem unbeschreiblich schönen Land und für die beeindruckenden Erlebnisse mit den Kindern vom Waldkindergarten Südkorea.




























Waldkindergarten Flensburg e.V. - Marienstrasse 29-31 - D-24937 Flensburg - Tel.: 0461-9092647